Bild 1 von 24 Anterior  | Siguiente

LOBA

Wissenswertes über LOBA

Zuhause gesucht dringend Pate gesucht
  • Name: LOBA
  • Klassifizierung Hund
  • im Tierheim seit 9-12-2019
  • Geschlecht Hündin 
  • Alter 3 Jahre und 11 Monate 
  • Geburtsdatum 4/2016 
  • Rasse Mestiza 
  • Schulterhöhe mittelgroß 
  • Stadt Granada  (Granada)
  • Situation in einer Pflegestelle 
  • ID 1406 

Beschreibung/Lebenslauf

Charakter:

sehr freundlich, lieb, artverträglich, stubenrein, ruhig

Beschreibung:

Eines Tages ereilte uns wie so oft ein Notruf!
Angestellte einer Tankstelle berichteten uns, dass sie einen Hund gefunden hatten, der angefahren worden war und nun aus dem Maul und an dem Beinen blutete.
Die Person, die schwer verletzte Hündin fand, brachte sie direkt zum Tierarzt, um sie von ihrem Leid zu erlösen und ihr einen würdigen Tod zu ermöglichen.
Aber der Tierarzt sagte, dass der Hund gerettet werden könne.
Natürlich seien einige Untersuchungen inklusive Behandlungen, Erholungszeiten und nicht unerhebliche Tierarztkosten notwendig.
Lobas Finder wollte dies alles nicht übernehmen und so sind wir ins Spiel gekommen.

Die liebe Loba hatte eine Luxation an der Hüfte ( wahrscheinlich von einem früheren Autounfall),ein zertrümmertes Vorderbein und viele ausgeschlagene Zähne bedingt durch den Aufprall mit dem Fahrzeug.

Aber die tapfere Hündin wollte leben und ist eine Kämpfernatur. Mit Sanftmut und eisernem Willen hat Loba alles über sich ergehen lassen.

Der Bruch wurde mit einer Platte gerichtet und verheilt jetzt nach anfänglicher Abstoßung.
Nun wurde Loba auch an der Hüfte operiert, ihr wurde der Femurkopf entfernt und der Oberschenkelhals wieder in die Pfanne gesetzt, so dass die Kämpferin wieder schmerzfrei laufen kann. Natürlich ist das Bein jetzt ein wenig kürzer aber Loba setzt es bereits wieder auf.
Sicher hätte man auch anders therapieren können, aber dies ist eine Frage des Geldes....Lobas Leben erhalten und den jetzigen Zustand konnten wir nur durch die Unterstützung einiger Spender erzielen.

Glücklicherweise haben wir eine liebevolle Pflegestelle gefunden, die unsere „Wölfin“ für die Zeit ihrer Genesung aufgenommen hat und nur Gutes über Loba berichtet.
Loba wurden nach Jägermanier die Ohren und Rute kupiert.
Die Zuckerschnute ist einfach nur freundlich, artverträglich, ruhig und angenehm im Haus.

Um das Happy End für Loba zu vervollständigen benötigt es jetzt einfach nur Menschen, die dieser Traumhündin trotz ihrer Makel eine Chance geben möchten.

Unsere Hunde sind kastriert, gechippt, gimpft und entwurmt und werden vor Übergabe auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt für LOBA

Anfrage für LOBA

Fügen Sie den Inhalt des Bildes ein